2 Niederlagen am 3. Spieltag in Stollberg

Der dritte Spieltag führte die erste Albernauer Herrenmannschaft nach Stollberg. Dort standen Beutha und Ligamitfavourit Venusberg auf der gegnerischen Hälfte des Spielfeldes.

Anders als an den vorangegangenen Spieltagen der Erzgebirgsliga musste Albernau heute die erste und dritte Partie des Abends spielen. Das Spiel gegen Gastgeber Beutha begann vielversprechend. Im ersten Satz konnten die Albernauer einen ungefährdeten Erfolg mit 16 gegnerischen Punkten verbuchen. Ähnlich begann der zweite Satz. Man erspielte sich ein Fünf – Punkte – Polster bis zum Stand von 17:12. Leider waren die Albernauer anschließend nicht in der Lage Beuthaer Flatteraufschläge sauber anzunehmen, sodass Beutha den Satz drehen konnte. Im finalen dritten Satz gelang es Beutha das Spiel selbst in die Hand zu nehmen und den Satz mit einigen Punkten Vorsprung anzuführen. Zwar kam Albernau noch einmal zum 18:19 heran, wodurch man Beutha aber an diesem Abend nicht mehr ernsthaft gefährden konnte. Zwangsläufig musste Albernau die ersten 2 Punkte des Abends nach Beutha überreichen, obwohl man sie schon fast selbst in den Händen hatte.

Im zweiten Spiel standen sich Beutha und Venusberg gegenüber. Der VV verstand es sehr gut, Beutha nicht ins Spiel kommen zu lassen. Ein souveränes 2:0 für die Jungs aus dem Oberen Erzgebirge.

Ähnlich wie gegen Beutha führte Venusberg auch gegen die Albernauer beide Sätze von Beginn an. Zwar konnte Albernau etwas mehr Gegenwehr leisten, doch schlussendlich machte man deutlich zu viele Fehler, um den Venusbergern ernsthaft gefährlich zu werden. Im Albernauer Spiel fehlte das notwendige Feuer und die Leidenschaft, die es einfach braucht, um sich in einen Lauf zu spielen, durch den Partien gegen vermeintlich bessere Mannschaften für sich entschieden werden können.

Zusammenfassend muss dieser Freitagabend mit den Niederlagen gegen Beutha und Venusberg als enttäuschend bezeichnet werden. Leider konnte man nicht an die doch guten Leistungen der ersten beiden Spieltage anknüpfen. Jetzt heißt es am 1. Dezember ab 19.00 Uhr (Ja, das ist quasi die Einladung an jeden, der diesen Bericht liest!) in der eigenen Halle Wiedergutmachung zu betreiben. Ein Dank noch an die 4 mitgereisten Albernauer Fans.

Für Albernau spielten:
Urban, Schubert, Landmann, Tautenhahn (Hubrig), Bernhardt, Götz

TSV 1957 Beutha – Albernauer SV 2:1 (13:25/25:20/25:18)

VV Drebach/Venusberg – Albernauer SV 2:0 (25:18/25:20)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.