Oldies sind Herbstmeister!

ASV Oldies sind Herbstmeister

Mit zwei Siegen gegen SV Schneeberg 2:0 und Aufschlag Schneeberg 2:1 sicherten sich die Oldies unseres Vereines ungeschlagen den ersten Platz in der Oldies-Vorrundengruppe A. Wie so oft, wenn es gegen Schneeberg ging, passierten auch diesmal kuriose und unvorhersehbare Dinge, welche uns diesen Spieltag in guter Erinnerung bleiben lassen.

Begonnen hatte es damit, daß der Gastgeber SV kein Netz zur Verfügung hatte, Aufschlag ihr Eigenes mitbrachten, aber die SV-Spieler allergrößte Not hatten, es zu befestigen. Mit einer halben Stunde Verspätung konnte also dann gespielt werden, leider aber auch ohne Netzantennen. Einfach nur peinlich!

Im ersten Match gewann SV Schneeberg gegen Aufschlag sicher und ohne Mühe 2:0. Im zweiten Spiel benötigte SV Schneeberg gegen uns noch einen Satzgewinn, um ihrerseits Oelsnitz in der Tabelle zu überflügeln und in die Finalrunde einzuziehen.

Wir begannen das Spiel konzentriert, lagen aber dann doch relativ schnell mit 4:10 zurück, bevor Matthias Nebel eine Aufschlagserie zur 12:10-Führung durchbrachte. Bis zum 22:22 gab es einen verteilten Spielablauf. Den Satzgewinn perfekt machte dann Dieter Schürer mit drei tollen Aufschlägen, die zum 25:22 Satzgewinn führten. Auch der zweite Satz wurde vernünftig durchgespielt. Es gab wechselnde Führungen, aber auch kleinere Scharmützel und Diskussionen der Schneeberger mit dem Schiri. Es folgte eine spannende Endphase des Satzes, wobei man merkte, daß  der Druck bei den Gegnern lag. Wir konnten das ausnutzen, machten weniger Fehler ( trotz Angabe zum Matchball von Steffen Landmann ins Netz) und siegten glücklich 30:28. Ein toller Erfolg!

Unser zweiter Gegner des Abends hieß Aufschlag Schneeberg., welcher bisher noch keinen Satz gewinnen konnte und auch leistungsmäßig eine Kategorie tiefer angesiedelt ist. Bezeichnend dafür ist, daß die Trainerin pro Satz, wo 15 Punkte erreicht werden, zur Motivation eine Kiste Bier versprach. Im Hochgefühl unseres vorangegangenen Sieges gingen wir etwas hochnäsig ins Spiel und unterschätzten Aufschlag Schneeberg vollkommen. Hartwig Ebert ging als Zuspieler raus, er meinte, wir schaffen es auch locker ohne ihn. Wir verzichteten komplett auf die Spielvorbereitung, stellten uns einfach auf und spielten los. Aber von Spielen konnte keine Rede sein, es war Krampf und Chaos. Wir lagen schnell 2:8 zurück, zeitig genommene Auszeiten halfen nicht. In diesen ersten Satz retteten uns nur zwei Aufschlagserien, 12 Angaben von Matthias Küchler zum 14:8, später noch Steffen Landmann 6 Angaben vom 17:18 zum 23:18. Nach dem Satzgewinn mit 25:19 begann der zweite Satz genauso grauenvoll, es ab diesmal keine Aufschlagserie, Auszeiten verpufften, unzählige Netzaufschläge, reihenweise Angriffe ins Aus,….! Als Krönung schlag Steffen Landmann eine Angabe saft- und kraftlos ins Netz. Entsetzen, denn das war der Satzball zum 25:21 für Aufschlag Schneeberg. Diese konnten es kaum fassen, war es doch ihr ersten Satzgewinn, und auch noch gegen den Spitzenreiter. Somit leisteten wir ungewollt auch ein bisschen soziale Aufbauarbeit. Im nun folgenden dritten Satz sollte Hartwig Ebert wieder mitspielen, er weigerte sich aber, wir sollten doch unsere Suppe selbst auslöffeln. Das taten wir dann auch und rückten die Verhältnisse wieder gerade. Souverän und ohne Probleme wurde 25:6 gewonnen. Zu erwähnen vielleicht noch, daß gegen Ende des Satzes Steffen Landmann drei super Zuspiele von Nils Natkowski mit strammen Schmetterbällen beim Gegner versenkte und damit seine Mitspieler etwas versöhnen konnte. Weiterhin positiv, das Dieter Schürer nach langer Pause eine Verstärkung darstellte, das Matthias Küchler trotz Erkrankung sich in den Dienst der Mannschaft stellte und wichtige Angriffspunkte erzielte und das Michael Jokiel als Zuspieler viele gute Bälle stellte.

Am Ende des Abends galt es Abschied von den 2 Schneeberger Teams zu nehmen, welche sich in der Verliererstaffel im Frühjahr 2015 wiedersehen. Wir aber freuen uns auf zwei neue Gegner aus der anderen Vorrundenstaffel B sowie auf die Fechthalle in Oelsnitz.

Glück Auf und Hau Drauf

Ergebnisse:

ASV Oldies – SV Schneeberg Oldies 2:0 (25:22; 30:28)
ASV Oldies – Aufschlag Schneeberg 2:1 (25:19; 21:25; 25:6)

Spieler:

Dieter Schürer, Michael Jokiel, Hartwig Ebert, Matthias Nebel, Matthias Küchler, Nils Natkowski, Steffen Landmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.