Oldies weiterhin ungeschlagen!

Albernauer SV Volleyball

Zur zweiten Punktspielrunde trafen sich in unserer Turnhalle die Oldies vom SV Schneeberg, Blue Angels Oelsnitz sowie unser Albernauer Team. Es sprang dabei ein souveräner Sieg mit 2:0 (25:17, 25:20) gegen Oelsnitz und ein Gewinn des Spiels gegen Schneeberg am grünen Tisch heraus.

Das Spiel gegen die angetrunkenen Himmelsboten begannen wir in beiden Sätzen sehr konzentriert, es wurde jeweils ein Vorsprung von 6 bis 7 Punkten herausgespielt, welcher dann bis zum Ende des Satzes gehalten wurde. So waren die beiden Satzgewinne letztendlich nicht in Gefahr, obwohl sich jeweils zu Satzende einige Unkonzentriertheiten ins Spiel einschlichen. Insgesamt war es eine ordentliche Leistung, zu der alle Mitspieler mit gelungenen Aktionen beitrugen. Hervorzuheben sind viele gemachte Angriffspunkte von Matthias Küchler und Steffen Urban nach guten Zuspielen von Markus Alscher und Hartwig Ebert. Auch hielten sich die Netzangaben diesmal in Grenzen. Reserven gab es noch in der Annahme (Steffen Landmann) und bei unkonzentrierten Abschlüssen ins Netz (Matthias Nebel) . Auf der Wechselbank saß noch Dieter Schürer, welcher verabredungsgemäß im 2. Spiel mitwirken sollte. Aber dazu sollte es nicht mehr kommen.

Nach endlosen Diskussionen wurden die zwei noch ausstehenden Spiele des Abends abgesagt und als jeweils verlorene Spiele für SV Schneeberg gewertet. Grund dafür war, daß die Oldies vom SVS mit nur 5 Spielern anreisten (wäre ja noch erlaubt) , aber nur von 3 Schmetterkünstlern die Spielerpässe vorlagen. Statt unser geliebtes Volleyballspiel zu genießen, wurde nun über Regeln, deren Auslegung und Anwendung gestritten. Einerseits sollte in der untersten aller Spielklassen der Spaß und die Freude am gemeinsamen Siegen und Verlieren im Vordergrund stehen. Andererseits muß ich als Team, wenn ich mich den Wettkampfbestimmungen des VSKE mit der Anmeldung unterordne, diese auch einhalten. Von der Sache kann es nicht sein, das bei Ü45 jeder in jedem Verein mitspielen kann und sich damit Mannschaften mit wenig Personal  am Spieltag  Spielen aus anderen Vereinen ausleihen. Das war zwar bitter für die umsonst angereisten Schneeberger, aber nun mal den Regeln entsprechend.

Leider kam man unter den Anwesenden nicht zu einer Meinung und ging im Groll auseinander. Na dann viel Spaß bei den nächsten Spielen gegeneinander!

In diesem Sinne Glück Auf und Hau Drauf
Steffen Landmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.